Published on 9. Oktober 2012 by admin

Den tatsächlichen Sprung zeigt dieses Video noch nicht, bevor Ihr Euch zu früh freut. Der hat nämlich noch nicht stattgefunden. Dieser Kurzfilm zeigt die Vorbereitung für ein atemberaubendes Projekt: Ein freier Fall aus fast 40.000 Metern Höhe. Das ist ungefähr die vierfache Flughöhe normaler Passagierflugzeuge und damit ein neuer Weltrekord. Durchführen soll den Sprung bzw. Flug Felix Baumgartner.

Doch das ist nicht der einzige Rekord. Insgesamt vier Weltrekorde sollen beim dem Sprung aufgestellt werden:

  • Höchster bemannter Flug mit einem Ballon
  • Höchste Höhe eines freien Falls
  • Erreichen der Schallgeschwindigkeit in freiem Fall
  • Längste Dauer des freien Falls

Red Bull hat damit ein neues verrücktes Projekt gestartet und dazu Joe Kittinger als den aktuellen Rekordhalter des Freiflugs mit als Projektmanager an Bord geholt um sein unersetzliches Wissen und seine Erfahrungen mit in die Planungen einfließen zu lassen.

Der Extremsportler Felix Baumgartner begibt sich in einige Gefahren. Sein Sprung ist nicht unefährlich und das weiß er auch selbst: Schon ein winziger Riss in seinem Anzug kann in solchen Höhen zum Tod führen. Eine weitere Gefahr besteht darin, dass er sich beim freien Fall unkontrolliert um die eigene Achse dreht. Die Zentrifugalkraft kann dazu führen, dass das Blut in Beine oder Kopf gedrängt wird. Befindet sich die Achse in der oberen Körperhälfte, so würde er „nur“ bewusstlos werden, sodass er durch die Automatiköffnung des Schirms dennoch hoffentlich sicher zur Erde gelangen würde. Dreht er sich aber um eine Achse, die sich an der unteren Körperhälfte befindet, würde das Blut hingegen in seinen Kopf drängen, was fatale Folgen hätte. Der Druck des BLutes wäre so stark, dass es sich vermutlich über die Augen einen Ausgang suchen würde. Bleibt zu hoffen, dass so etwas nicht eintritt und keine Fehler passieren, sodass er sicher und wohlbehalten landet, und dabei nebenbei 4 Weltrekorde knackt.

Was muss es für ein Gefühl sein aus der Kapsel heraus auf die Erde zu schauen. WIr hoffen, er kann es trotz der Konzentration und Kontrolle über mögliche Angstgedanken oder von Atmung und Puls dennoch genießen.

Sein Mentor und Prjektmanager Kittinger, der einen ähnlichen SPrung selbst schon absolvierte, hat damals das Bewusstsein verloren, ist aber sicher gelandet. Sicherlich wird er Baumgartner einige hilfreiche Tipps geben und ihm per Funk beratend zur Seite stehen. Ein ganzes Team von Red BUl wird per Funk verschiedene Daten Überwachen, das GPS-Signal seines Anzugs oder seine VItalzeichen, die unter dem Anzug gemessen werden, auch sind Ärzte vor Ort, die diese Daten analysieren.

Der Österreicher Felix Baumgartner ist jedoch mit dem Extremsport vertraut. Er hat unzählige Fallschirmsprünge absolviert, kann Helicopter fliegen und ist schon von einigen spektakulären Gebäuden und Brücken als Basejumper gesprungen. Sogar Verhaftungen hat er dafür schon in Kauf genommen. Ein extremer Typ, der immer wieder neue Herausorderungen zu suchen scheint. Wir drücken ihm die Daumen und fiebern von hier unten mit.

Euch viel Spaß jetzt beim schauen!

Category Tag

Anzeige:



Add your comment

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.